Krieg mit Gottes Segen und Zombie-Unternehmen

Die Aktienmärkte der entwickelten Volkswirtschaften in Europa, den USA und Asien stehen nach wie vor in der Nähe ihrer historischen Höchststände. Aufgrund der aggressiven Liquiditätsmaßnahmen von US-Fed und EZB ist mit den Worten von Howard Marks „zu viel Geld und zu wenig Angst“ in den Märkten. Spätestens seit dem verbalen Schlagabtausch zwischen US Präsident Trump und dem nordkoreanischen Führer Kim Jong-un hat sich das Risikobewusstsein der Anleger allerdings lautstark zurückgemeldet. Selbst die Beteuerungen von Trump’s evangelikalem Berater, Pastor Robert Jeffress, dass der US Präsident Gottes Segen habe, um seinen nordkoreanischen Widersacher zu eliminieren, konnten die Märkte nicht komplett beruhigen. Stattdessen haben nervöse Anleger den US Dollar als sicheren Hafen wiederentdeckt und halfen ihm seinen Kursverfall der letzten Wochen zu stoppen. Auch die Aktienmärkte hielten auf ihrem nun schon 8 Jahre dauernden Anstiegskurs für einen Moment inne. Trotz des gesteigerten Risikobewusstseins bleiben Anlegern allerdings kaum Möglichkeiten, ihre Portfolios risikogemäß zu positionieren. Zu tief hat das billige Zentralbankgeld der vergangenen Jahre auch die letzten Winkel der Märkte durchdrungen. Gute Deals mit einem akzeptablen Rendite-Risiko-Verhältnis sind kaum noch zu finden.  [Weiterlesen…]

Strategy Social Media & Technology: Wachstum & Risiko

Mit einem Kursanstieg von ca. 1,6 % im Monat Juli hat der Quint:Essence Strategy Social Media & Technology (SMAT) die positive Entwicklung des ersten Halbjahres fortgeführt. Die bisherige Jahresperformance des Fonds steht per 31.07.2017 nun bei ca. 9 %.

Nach den Veränderungen, die wir an der Portfoliozusammensetzung im vorangegangenen Monat vorgenommen hatten, erhielt das Fondsportfolio im Juli lediglich einen Neuzugang: Mit der Aktie der brasilianischen Companhia de Saneamento Basico do Estado de Sao Paulo (SABESP) haben wir die Korrelation innerhalb des Fondsportfolios reduziert und somit den Fonds weiter an die zunehmend angespannte Marktlage angepasst. Als Trinkwasser- und Abwasserdienstleister im brasilianischen Bundesstaat Sao Paolo, bietet die SABESP den Anlegern des Social Media & Technology Fonds die Möglichkeit in ein relativ sicheres und beständiges Geschäftsmodell zu investieren, das nicht nur weit vom Kernthema des Fonds entfernt ist, sondern auch nur sehr begrenzt von Aktienmarktstimmungen und dem allgemeinen Wirtschaftszyklus abhängig ist. Durch dieses Engagement erfährt der Fonds eine sinnvolle Reduzierung seiner hohen Portfolioexposure zu den Wirtschaftsräumen USA und Europa, sowie den dazugehörigen Währungen US Dollar und Euro. [Weiterlesen…]

Strategy Dynamic: Keine Richtungsänderung

Fels in der Brandung- Quint-Essence Strategy Dynamic

Der Quint:Essence Strategy Dynamic musste im vergangenen Monat weitere 2,03 % seiner bisherigen Performance abgeben und wies per 31.7.2017 eine Wertentwicklung von 1,12 % im laufenden Jahr aus. Hauptgrund für den Anteilspreisrückgang war die Abschwächung von Schweizer Franken und US Dollar im Verhältnis zum Euro. Zudem haben die eher konservativen Einzeltitel, die den Großteil des Dynamic Portfolios ausmachen, im Juli leichte Kursverluste hinnehmen müssen. Wir gehen davon aus, dass die schwächere Kursentwicklung konservativer Qualitätstitel nicht von Dauer ist,und behalten deshalb unseren Qualitätsfokus im Dynamic Portfolio weiterhin bei.  [Weiterlesen…]

Strategy Defensive: Altbewährt und zukunftssicher

Investieren mit Gelassenheit- Quint-Essence Strategy Defensive

Der Anteilspreis des Quint:Essence Strategy Defensive ging im Juli um weitere 0,84 % zurück. Die bisherige Jahresperformance des Fonds steht somit zum 31.7.2017 bei -2,69 %. Der Kursverlust basiert, wie bereits im Vormonat, auf der Fremdwährungsexposure des Portfolios. Russische Rubel, Schweizer Franken und US-Dollar wurden gegenüber dem Euro deutlich schwächer und wirkten sich negativ auf den Fondspreis aus. Obwohl diese Entwicklung ärgerlich ist, ziehen wir gegenwärtig keine Veränderung der Fremdwährungsexposure des Fondsportfolios in Erwägung. Der Rubel ist unserer Meinung nach weiterhin fundamental unterbewertet und wir erwarten kurz- bis mittelfristig einen deutlichen Kursanstieg im Verhältnis zum Euro. Die Situation des US-Dollar ist etwas anders gelagert. Der US Dollar ist dem Euro gegenüber nicht unterbewertet, eher leicht überbewertet. Allerdings gehen wir davon aus, dass der Dollar trotz seiner relativ hohen Bewertung im Vergleich zum Euro steigen wird. Für einen steigenden Dollarkurs gibt es unserer Meinung nach zwei Hauptgründe:

  • die US-Fed wird weiterhin die Zinsen erhöhen, während die EZB aufgrund der Schuldensituation im Euroraum hierzu nicht (oder nur bedingt) im Stande ist,
  • angesichts zunehmender globaler politischer Risiken gewinnt die Rolle des US-Dollars als „sicherer Hafen“ wieder an Bedeutung.

 [Weiterlesen…]

Der Portfoliomanager des Multi-Asset Global 5

Fondsvorstellung durch Finanzcontor Deckenbach e.Kfm.,

Als unabhängiger Finanzberater ist man immer auf der Suche nach soliden und erfolgreichen Investmentfonds. Gerade dann, wenn man nach der Philosophie berät, dass jedes Vermögen, ob klein oder groß, Individualität und Professionalität verdient. Daher habe ich mir zur Aufgabe gemacht, Privatkunden eine professionelle Finanzberatung und Begleitung auf Private Banking Niveau zu bieten.

Der Multi-Asset Global 5 kombiniert entsprechend der Investmentphilosophie von alpha beta asset management fundamentale und regelgebundene, statistisch geprüfte Strategieelemente. Während im ersten Schritt des Investmentprozesses eine vor allem fundamental orientierte Analyse erfolgt, allokiert an-schließend darauf aufbauend ein regelgebundenes System die einzelnen Assetklassen Aktien und Renten sowie ihre Ausprägungen auf Basis ihrer relativen Attraktivität. [Weiterlesen…]