Strategy Social Media & Technology: The only way is up…

Ihr Fonds für das digitale Zeitalter – Quint:Essence Strategy Social Media & Technology

Auch im November setzte der Quint:Essence Strategy Social Media & Technology seinen erfolgreichen Kurs fort und weist nun mit einem Preisanstieg von 1,72 % eine bisherige Jahresperformance von 20,34 % auf. Wenn die letzten Wochen des Jahres keine schlimmen Überraschungen mehr bereithalten, wird der Fonds zum Jahresende die Erwartungen seiner Investoren weit übertreffen. Nach wie vor ist der Großteil des Fondsportfolios in Aktien mit Schwerpunkt Zukunftstechnologien investiert.

Mit der in Düsseldorf beheimateten, aber global tätigen Max Automation AG erhielt das Technologiesegment (SMAT Segment) des Fonds einen Neuzugang. Hauptgeschäft der Max Automation ist das Anpassen von Produktionsrobotern an individuelle Kundenbedürfnisse. Zu den Kunden des Unternehmens zählen einige der bedeutendsten Vertreter der globalen Automobil-, Verpackungs- und Medizintechnologie. Mit einem aktuellen Kursgewinnverhältnis von ca. 15 ist das Papier günstig bewertet und bietet mit seinem zukunftsträchtigen Geschäftsmodell sehr gute langfristige Wachstumschancen.  [Weiterlesen…]

Strategy Defensive: Sicherheit hat ihren Preis

Investieren mit Gelassenheit- Quint-Essence Strategy Defensive

Die Novemberperformance des Quint:Essence Strategy Defensive Fonds beträgt -1,07 %. Dies drückt die bisherige Jahresperformance des Fonds auf -2,74 %.

Ursache dieses Ergebnisses ist die durch die großen Zentralbanken verursachte Geldschwemme. Durch Zentralbankgeld aufgeblähte Anleihenmärkte verhindern jeglichen positiven Ertrag bei erstklassigen, kurz laufenden Anleihen. Ein positives Ergebnis im Anleihenbereich ist derzeit nur möglich, wenn man bereit ist, ein hohes Emittentenrisiko oder ein auf langer Laufzeit beruhendes Zinsänderungsrisiko einzugehen. Emittenten mit schlechter Bonität erfüllen nicht die Qualitätsanforderungen des Quint:Essence Strategy Defensive und kommen somit nicht infrage.

Anleihen mit langer Laufzeit sind im gegenwärtigen Niedrigzinsumfeld viel zu gefährlich, da die Wahrscheinlichkeit eines signifikanten Zinsanstieges während der langen Laufzeit sehr hoch ist und deshalb erhebliche Kursverluste der lang laufenden Anleihen sicher sind. Die einzige Möglichkeit in einem auf Sicherheit ausgelegten Portfolio, wie dem Strategy Defensive, kurzfristig Kaufkrafterhalt zu gewährleisten, ist die behutsame Beimischung konservativer Aktien.  [Weiterlesen…]

Strategy Dynamic: Dynamisch ins neue Jahr

Fels in der Brandung- Quint-Essence Strategy Dynamic

Im November legte der Anteilspreisanstieg des Quint:Essence Strategy Dynamic mit einer Monatsperformance von -0,6 % eine kleine Pause ein. Ende November betrug die bisherige Jahresperformance des Fonds dennoch beachtliche 8,81 %.

Während an der Grundausrichtung des Portfolios mit dem Fokus auf solide, gut etablierte Unternehmen auch im November nicht gerüttelt wurde, gab es doch ein paar interessante Veränderungen in den einzelnen Portfoliobestandteilen. Ein Neuzugang im Fondsportfolio war die Aktie der japanischen Softbank Group. Softbank ist eine global aktive Holdinggesellschaft mit einer Marktkapitalisierung von ca. 90 Milliarden US Dollar. Der Investmentschwerpunkt der Softbank Group liegt größtenteils auf innovativen, jungen Unternehmen im Bereich Zukunftstechnologien.

Dieses Engagement ermöglicht es unseren Anlegern, am überdurchschnittlichen Wachstumspotenzial dieser dynamischen Unternehmen teilzuhaben, jedoch gleichzeitig aufgrund des diversifizierten Investmentportfolios und der Kapitalstärke der Softbank Group ein wesentlich geringeres Risiko einzugehen, als bei direkten Beteiligungen. Mit einer Gewichtung von über 4 % des Gesamtportfolios wird die Softbankposition sicherlich zur Schärfung des dynamischen Fondsprofils beitragen. Ein weiterer Neuzugang im Dynamic Portfolio ist die australische Fortescue Metals Group. Fortescue produziert und vertreibt Eisenerz. [Weiterlesen…]

Vorschusslorbeeren – Marktkommentar der Your Wealth AG

VorschusslorbeerenEuropas Aktienmärkte sind auf Konsolidierungskurs, Wallstreet bleibt ein Phänomen. Ein Jahr Trump und eine nahezu ununterbrochene Aufwärtsbewegung an den US-Märkten – und der Präsident hat nichts Zählbares geliefert. Die Frage ist, wann die Märkte die Vorschusslorbeeren einkassieren.

Angesichts extremer Bewertungen, des grossen Optimismus und der hohen Investitionsquote bei Institutionellen sowie der ausgereizten technischen Marktverfassung scheint dies nur eine Frage der Zeit.

Anfällig ist besonders der Technologiesektor. Der Euro sollte wieder an Stärke gewinnen und damit für Gegenwind an den europäischen Aktienmärkten sorgen. Your Wealth

© Verlag Finanz und Wirtschaft AG. Alle Rechte vorbehalten.

Bonafide in der Hanse Lounge – Resümee

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten uns herzlich bei den Teilnehmern der vergangenen Bonafide-Abendveranstaltung in der Hanse Lounge bedanken. Es war ein sehr spannendes Event mit tiefen Einblicken in die Welt des Bonafide Global Fish Funds und die China-Reisen der Geschäftsführer Christoph Baldegger und Gilbert Vergères.

Die Entwicklungen und vor allem die Nachfrage aus dem asiatischen Bereich stellt die “Fischbranche” vor interessante Herausforderungen und das Fondsmanagement sieht in diesem Bereich eine spannende Entwicklung auf uns zukommen.

Wir freuen uns Ihnen die Präsentation und einige Impressionen zur Verfügung zu stellen.:

 

Weitere Impressionen:

 

 

Ein neues Imperium und fliegende Taxis

Vor nicht allzu langer Zeit noch ein kommunistisches Schwellenland mit billigem Arbeitsmarkt ist China mittlerweile zur zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt aufgestiegen. Was längst allgemein bekannt ist und eigentlich keiner Erwähnung mehr bedarf, manifestiert sich nun auch zunehmend sichtbar in unserem Alltag. Ein gutes Beispiel hierfür ist die vor einigen Tagen bekannt gewordene Übernahme der traditionsreichen Banque Internationale à Luxembourg (BIL) durch die chinesische Beteiligungsgesellschaft Legend Holdings Corporation. Mit der Transaktion hat sich Legend Holdings für knapp 1,5 Milliarden Euro 90 % der BIL-Aktien gesichert. Während Transaktionen dieser Größenordnung in den globalen Finanzmärkten unserer Zeit zwar nicht außergewöhnlich sind und eher zum Tagesgeschäft gehören, ist diese Übernahme doch etwas Besonderes. Zum einen spielt sie sich an einem internationalen Finanzplatz ab, der bereits jetzt erkennbar vom Brexit profitiert und – nicht nur deshalb – in Zukunft weiter wachsen wird. Zum anderen ist die BIL in Luxemburg nicht irgendeine Bank, sondern neben der Luxemburger Sparkasse das zweite große einheimische Traditionshaus.  [Weiterlesen…]

Strategy Social Media & Technology: Viel Cash für Apple

Ihr Fonds für das digitale Zeitalter – Quint:Essence Strategy Social Media & Technology

Der Quint:Essence Strategy Social Media & Technology (SMAT) konnte im vergangenen Monat seine bisherige Jahresperformance von gut 9 % trotz unruhiger Märkte halten.

Das Fondsportfolio entspricht in seiner aktuellen Zusammensetzung den gegenwärtigen Marktbedingungen. Daher waren im August keine Änderungen nötig. Soweit geopolitisch oder wirtschaftlich keine unvorhergesehenen Ereignisse eintreten, sehen wir trotz der bisher schon guten Wertentwicklung bis zum Jahresende noch weiteres Steigerungspotenzial. Natürlich passen wir das Portfolio an, falls sich die Marktbedingungen doch ändern sollten. Derzeit halten wir eine relativ hohe Cashquote von über 10 %, um auf eventuelle Rücksetzer mit Nach- bzw. Zukäufen reagieren zu können. [Weiterlesen…]

Strategy Dynamic: In der Ruhe liegt die Kraft

Fels in der Brandung- Quint-Essence Strategy Dynamic

Der Anteilspreis des Quint:Essence Strategy Dynamic hat im vergangenen Monat einen einprozentigen Rückgang hinnehmen müssen. Der August war generell ein schwacher Börsenmonat. Insbesondere konservative Werte konnten, von einigen wenigen Ausnahmen abgesehen, keine größeren Kurssteigerungen erzielen. Die positiven Ausnahmen im Portfolio des Quint:Essence Strategy Dynamic waren die britische Associated British Foods plc mit einem vierwöchigen Kursanstieg von ca. 12 %, der dänische Pharmakonzern Novo Nordisk A/S mit einer Augustperformance von ca. 11 %, die Deutsche Post mit einem Kursanstieg von ca. 6 % und der französische Pflegeheimbetreiber Orpea SA mit einem Anteilspreisanstieg für August von ca. 5 %. Die beeindruckende Wertentwicklung dieser Titel konnte dem Gesamtportfolio allerdings nicht zu einem monatlichen Anteilspreisanstieg verhelfen. Gleichwohl sehen wir weiterhin keinen Anlass, die Ausrichtung des Portfolios zu verändern. Die hohe Qualität der Investments sowie der breite branchenspezifische und geografische Diversifizierungsgrad des Portfolios lässt bis zum Jahresende einen dem Risiko angemessenen Anteilspreisanstieg erwarten. Daher sind wir uns sicher, dass sich ein wenig Geduld für Anleger im Strategy Dynamic letztlich lohnen wird.

Strategy Defensive: Langfristig denken, langfristig handeln

Investieren mit Gelassenheit- Quint-Essence Strategy Defensive

Mit einem Anteilspreisrückgang von ca. 0,5 % konnte der Quint:Essence Strategy Defensive im Monat August die fremdwährungsbedingte Negativperformance der vergangenen Monate verlangsamen. Russischer Rubel, Schweizer Franken und US Dollar blieben in etwa auf dem Niveau des Vormonats und hatten keine weiteren negativen Auswirkungen auf den Fondspreis. Insbesondere die starke Performance des russischen Aktienmarkts mit einer Augustperformance von ca. 7 % könnte den Anfang einer Trendwende im Rubelkurs andeuten. Über kurz oder lang erwarten wir, dass ein deutlicher Anstieg des Rubel seine fundamentale Unterbewertung im Vergleich zum Euro beendet. [Weiterlesen…]

Krieg mit Gottes Segen und Zombie-Unternehmen

Die Aktienmärkte der entwickelten Volkswirtschaften in Europa, den USA und Asien stehen nach wie vor in der Nähe ihrer historischen Höchststände. Aufgrund der aggressiven Liquiditätsmaßnahmen von US-Fed und EZB ist mit den Worten von Howard Marks „zu viel Geld und zu wenig Angst“ in den Märkten. Spätestens seit dem verbalen Schlagabtausch zwischen US Präsident Trump und dem nordkoreanischen Führer Kim Jong-un hat sich das Risikobewusstsein der Anleger allerdings lautstark zurückgemeldet. Selbst die Beteuerungen von Trump’s evangelikalem Berater, Pastor Robert Jeffress, dass der US Präsident Gottes Segen habe, um seinen nordkoreanischen Widersacher zu eliminieren, konnten die Märkte nicht komplett beruhigen. Stattdessen haben nervöse Anleger den US Dollar als sicheren Hafen wiederentdeckt und halfen ihm seinen Kursverfall der letzten Wochen zu stoppen. Auch die Aktienmärkte hielten auf ihrem nun schon 8 Jahre dauernden Anstiegskurs für einen Moment inne. Trotz des gesteigerten Risikobewusstseins bleiben Anlegern allerdings kaum Möglichkeiten, ihre Portfolios risikogemäß zu positionieren. Zu tief hat das billige Zentralbankgeld der vergangenen Jahre auch die letzten Winkel der Märkte durchdrungen. Gute Deals mit einem akzeptablen Rendite-Risiko-Verhältnis sind kaum noch zu finden.  [Weiterlesen…]