AgFe – Luftfahrtinvestments

Ausschließlich für institutionelle Investoren.

Der Fonds

Name:AgFe – Aviation Finance
Mindestanlage, Agio:USD 10 Mio.
Klassifikation„White Label“
Fondswährung:USD
Nettorenditeziel:Je nach Strategie ergeben sich folgende Nettorenditen:
2,5 – 4 % Investment Grade
5,25 – 6,25 % High Yield oder
6,5 – 8 % Operating Leasing (SPV)

Das Asset Management

AgFe ist ein Vermögensverwaltungs- und Beratungsunternehmen, das sich auf besicherte Darlehen und strukturierte Schulden spezialisiert hat. AgFe wurde im Jahr 2006 gegründet und hat seinen Sitz in London. AgFe hat sich als einer der führenden europäischen Spezialisten in diesem Markt etabliert und eine Vermögensverwaltungsplattform mit ca. USD 2,5 Milliarden eingesetztem Kapital aufgebaut. Das aus 35 Mitarbeitern bestehende Team verfügt bei verschiedenen Schuldenarten, mit besonderem Schwerpunkt auf der Luftfahrtfinanzierung, über umfangreiches Fachwissen. AgFe ist ein unabhängiges, privat geführtes Unternehmen und wird von der britischen Finanzaufsicht in Großbritannien und bei Geschäften in ganz Europa reguliert.

Das Team

Karl Essig

Seit 2012 ist Karl bei AgFe tätig und wendet seine Erfahrung in der gesamten Firma mit besonderem Fokus auf das Flugzeug- und Handelsfinanzierungsgeschäft an. Karl begann seine Karriere 1980 und verbrachte über 20 Jahre bei Morgan Stanley, wo er zuletzt Global Co-Head of Structured Finance war. Während seiner Zeit bei Morgan Stanley gründete und leitete Karl die US-, europäischen und asiatischen strukturierten Finanzgeschäfte. Karl hat einen B.A. von der Stanford University in Politikwissenschaft und einem M.B.A. von der Yale School of Management.

Maurice Mason

Maurice trat AgFe im Jahr 2015 bei, um die Führung der Luftfahrtfinanzierungssparte zu übernehmen. Maurice begann seine Karriere in der Luftfahrt bei der GPA Group im Jahr 1987. Anschließend verbrachte er 8 Jahre bei Morgan Stanley, wo er als Geschäftsführer in der Flugzeuggruppe tätig war. Vor seinem Beginn bei AgFe war Maurice Partner in Irelandia Aviation, dem führenden Betreiber von Billigfluggesellschaften, die er 2003 mit Herrn Declan Ryan gegründet hat. Er war mehrere Jahren als Direktor für Allegiant und Tiger tätig, auch zu der Zeit, als diese ihren Börsengang hatten. Anschließend war er 7 Jahre für VivaAerobus tätig. Maurice hat einen B.A., B.A.I Mech Eng. am Trinity College, Dublin absolviert.

Phillip Pearson

Philip trat 2011 als Leiter des Asset Managements bei AgFe ein. Vor seinem Eintritt bei AgFe arbeitete Philip für Aviva und hielt verschiedene Positionen während seiner 14-jährigen Anstellung einschließlich des Head of Alternative Investments für Aviva Investors. Phillip schloss sein Studium am Emmanuel College mit einem M.A. in Mathematik und Elektrowissenschaften ab sowie seinen  M.B.A am Cranfield University School of Management in Cambridge.

Das Asset

Flugzeuge sind als Transportmittel für Mensch und Gut nicht mehr wegzudenken. Sie verbinden Kontinente und sie sind fester Bestandteil unseres modernen Lebens und der Globalisierung. Die weltweite Flotte umfasst zurzeit über 20.000 Flugzeuge mit einem Wert von rd. USD 700 Mrd. Der Anteil der jährlich neu abgelieferten Flugzeuge macht rd. 6 % der bestehenden Flotte aus. Daraus ergibt sich ein jährlicher Finanzierungsbedarf für neue Flugzeuge von rd. USD 125 Mrd. p.a..

Flugzeuge sind ein langlebiges Standardgut, flexibel einsetzbar und im Angebot begrenzt. Ihre üblicherweise mittel- bis langfristige Vermietung im Rahmen von Operating-Leasing-Verträgen sorgt für planbare, stabile Cashflows. Die Realkapitalanlage Flugzeug empfiehlt sich auch für defensiv ausgerichtete Investoren. In der anhaltenden Niedrigzinsphase bietet diese Anlageklasse stabile Cashflows und bessere Renditechancen etwa im Vergleich zu Anleihen. Zudem sorgt diese Anlageform für eine Diversifizierung im Investment-Portfolio dank der geringen Korrelation mit anderen Assetklassen.

Der Markt

Der Luftverkehr hat in den vergangenen Jahrzehnten kontinuierliche Zuwachsraten verzeichnen können und wird auch in den kommenden Jahren und Jahrzehnten weiter kräftig wachsen. Selbst weltweite Krisen wie der Golfkrieg, 9/11 oder die Finanzkrise wirkten sich nur relativ kurzfristig auf den weltweiten Flugverkehr aus. In den letzten 20 Jahren lag die durchschnittliche jährliche Steigerung des Passagieraufkommens – gemessen in transportierten Passagierkilometern (Revenue Passenger Kilometers, kurz RPK) – bei rund 5 %. Gestützt wird diese Entwicklung durch die zunehmend wachsenden Einkommen in den Schwellenländern, die dort zu einer immer größer werdenden Mittelschicht führen, die ähnliche Konsum- und Reisebedürfnisse hat wie die Bevölkerung in den Industrieländern.

In den letzten zehn Jahren verzeichnete der Luftverkehr in diesen Ländern Wachstumsraten von fast 10 % p.a.. In den nächsten Jahren wird für diese Länder ebenfalls ein überproportional starkes Wachstum erwartet. Gründe für das anhaltende Luftverkehrswachstum liegen u.a. in einem zusätzlichen Bedarf an Geschäftsreisen, der durch eine zunehmende Arbeitsteilung in einer globalisierten Wirtschaft verursacht wird. Dies gilt sowohl für den Personen- als auch für den Frachtverkehr. Weitere Wachstumsimpulse sind von dem steigenden Tourismus in den wirtschaftlich stark wachsenden und bevölkerungsreichen Ländern wie China (1,3 Mrd. Einwohner) oder Indien (1,1 Mrd. Einwohner) zu erwarten. Vor diesem Hintergrund wird auch die Nachfrage nach modernen Flugzeugen weiter zunehmen.

Die Strategien

AgFe bietet 3 unterschiedliche Investitionsrahmen, die sich auf unterschiedliche Luftfinanzierungsstrategien konzentrieren. Darüber hinaus bietet der Asset Manager auch maßgeschneiderte Strategien (white Label).

Bitte kontaktieren Sie uns für eine ausführliche Präsentation unter

sales (at) sh-capital.de

Medien