VP Bank Best Manager European Equities

Der Fonds

Name:VP Bank Best Manager European Equities
WKN / ISIN:964867 / LI0014803386
Klassifikation:Aktien – Europa
Auflagedatum:17.09.2002
Fondswährung:EUR
Ertragsverwendung:thesaurierend

Der VP Bank Best Manager European Equities beinhaltet die jeweils zehn aussichtsreichsten Anlageideen innerhalb Europas. Die Fondsauswahl findet nach einem strukturierten Investmentprozess statt. Dieser umfasst sowohl, quantitative (messbare) wie auch qualitative (beurteilbare) Kriterien. Dadurch, dass jeder investierte Manager auf eine andere Art und Weise versucht, den Markt zu schlagen, ergibt sich eine verhältnismässig tiefere Korrelation der Fonds untereinander. Das bedeutet für den Investor: wesentlich tiefere Risiken und damit verbunden ein vorteilhaftes Risiko-Ertrags-Profil. Besonders stark steht die umfassende Risikokontrolle im Zentrum unserer Arbeit.

Strategie und Taktik

50% des Fondsportfolios besteht auf den besten gesamteuropäischen Aktienfonds. Je nach Marktphase wird hier in vier oder fünf Manager investiert. 40% des Portfolios besteht aus opportunistischen Beimischungen. In Abhängigkeit von der aktuellen Marktphase investiert der Fonds hier in „Value“-Fonds, „Growth“-Fonds, Themenfonds innerhalb Europas oder auch Sektorenfonds. Die restlichen zehn Prozent des Portfolios investieren wir in Fonds mit einem Fokus auf klein- und mittelgross kapitalisierte Titel.

Diese Strategie erlaubt es uns, flexibel auf gängige Markttrends zu reagieren, ohne dabei zu grosse Risiken einzugehen. Die wichtigsten Bausteine des Portfolio bleiben oft mehrere Jahre im Portfolio, ganz im Gegensatz zu ausgewählten Manager mit einer opportunistischen Strategie. Auch hier verbleiben einige Fonds teileweise mehrere Jahre im Portfolio, werden aber ausgetauscht, sobald sich die Marktbedingungen signifikant verändern.

Die Währungsallokation überlassen wir vollumfänglich den Managern. Es findet kein Währungshedging unsererseits statt.

Risikokontrolle

Oftmals unterschätzen Investoren die tatsächlich eingegangenen Risiken. Beim VP Bank Best Manager European Equities steht die Risikokontrolle im Vordergrund. Ein dreistufiger Prozess hilft, die Risiken zu minimieren ohne dabei Einbussen bei der Wertentwicklung in Kauf nehmen zu müssen. Zuerst unter-suchen wir die Korrelationen der einzelnen Fonds zueinander und wählen nur Manager aus, welche möglichst niedrige Korrelationswerte erreichen. So reduziert sich das Schwankungsrisiko (Volatilität) des Gesamtportfolios beträchtlich. Zusätzlich reduzieren wir Restrisiken. Dabei achten wir darauf, dass nicht alle Fonds die gleiche Depotbank oder das gleiche Fondsdomizil ausgewählt haben. Ferner prüfen wir genau, welche Fonds ihre Wertschriften nicht  an Dritte ausleihen und geben solchen Vehikeln den Vorzug. Auf diese Art und Weise reduzieren wir das Gegenparteirisiko und erarbeiten uns einen Vorteil gegenüber den meisten ETFs.

Das Fondsmanagement

Richard Schlup, Senior Investment Manager

Seit 2009 ist Richard Schlup für den VP Bank Best Manager European Equities und den VP Bank Best Manager Swiss Equities verantwortlich. Seit Februar 2015 verantwortet er den VP Bank Bank Best Manager World Equities und seit dem 30.06.2015 den VP Bank Best Manager Global Emerging Markets Equities. Bevor er zur VP Bank stiess, baute er bei mehreren Privatbanken die Abteilung Fund Research auf. Richard Schlup verfügt über 18 Jahre Berufserfahrung und ist überzeugt, dass überdurch-schnittliche Vermögensverwalter existieren und sucht diese seit Jahren mit einer Vielzahl Analyseinstrumenten und Marktbeobachtung.

Die Firma

VP Fund Solutions ist das Fondskompetenzzentrum der VP Bank-Gruppe. Es bestehet aus VP Fund Solutions (Liechtenstein) AG und VP Fund Solutions (Luxembourg) SA, die ein Fondsvermögen von insgesamt über 9 Mrd. CHF verwalten bzw. administrieren.

Medien